Sicherheit bei der Gartenarbeit

Mit dem Frühlingsbeginn krempeln Hobbygärtner wieder die Ärmel hoch und starten die Gartenarbeit. Verletzungen mit spitzen oder scharfen Garteln2Gegenständen, Vergiftungen durch Pflanzen, Fehler beim Umgang mit Gartengeräten oder Stürze sind dabei allerdings keine Seltenheit. Vor der Gartenarbeit sollte man deshalb Gefahrenquellen minimieren und die Tätigkeit dann mit der gebotenen Vorsicht durchführen. Das fängt bereits mit der richtigen Kleidung an. Generell sollten Hobbygärtner auch bei gewohnten Tätigkeiten achtsam sein. Ein falscher Tritt auf der Leiter, ein unkonzentrierter Griff bei der Arbeit – es sind oft kleine Unaufmerksamkeiten, die Verletzung nach sich ziehen.

Schutzkleidung:

  • Handschuhe und feste Schuhe sind notwendig
  • Eine Schutzbrille bietet Schutz vor Staub, fliegenden Spänen oder zurückschlagenden Ästen
  • Eng anliegende Kleidung tragen, damit nichts in Maschinen und Geräte gezogen werden kann
  • Eine Badebekleidung ist nicht für die Gartenarbeit geeignet (Sonnenbrand,...) - Kopfbedeckung nicht vergessen!

Maßnahmen:

  • Auf Impfschutz achten (Tetanus, Zecken,...)
  • Langstielige Geräte und eine Scheibtruhe verwenden, um eine gebückte Arbeitshaltung zu vermeiden
  • Leiter vor Aufstieg auf ihre Funktionstüchtigkeit überprüfen - auf einen sicheren Stand und rutschhemmende Sprossen achten
  • Bei Verwendung von Chemikalien nicht nur die Schutzbrille, sondern auch eine Atemschutzmaske tragen - die Chemikalien anschließend sicher aufbewahren
  • Die Kabel der elektrischen Geräte müssen für die Arbeit im Freien geeignet sein
  • Parallel zum Hang den Rasen mähen, damit man bei einem Sturz nicht unter den Mäher rutscht
  • Vorsicht vor Wespen- und Hornissennestern

Weitere Tipps:

  • Ein Erste-Hilfe-Koffer sollte immer in der Nähe sein
  • Notrufnummern ins Gedächtnis rufen (Feuerwehr 122, Rettung 144)
  • Keine Gartengeräte herumliegen lassen, denn diese können zu gefährlichen Stolperfallen werden

Vorsicht beim Frühjahrsputz

In den Monaten März, April und Mai häufen sich die Unfälle durch Stürze im Haushalt. Mehr Selbstschutz beim Frühjahrsputz kann Verletzungen verhindern. Viele Risiken müssen nicht sein, die Unfallursachen sind oft mangelnde Aufmerksamkeit, Hektik oder die ungeeigneten Hilfsmittel.

Tipps zur Vermeidung von Putz-Unfällen:Frühjahrsputz-1_thumb

  • Machen Sie sich einen Putzplan
  • Teilen Sie sich die Arbeit auf und legen Sie ausreichend Pausen ein
  • Arbeiten Sie immer von oben nach unten und von hinten nach vorne
  • Tragen Sie beim Putzen zweckmäßige Kleidung, vor allem für feste, rutschsichere Schuhe mit flachen Absätzen. Mit allzu weiten Hosen oder Pullover können Sie hängen bleiben
  • Stellen Sie sich die nötigen Arbeitsgeräte bereit. Das erspart unnötige Wege und "gefährliches improvisieren“
  • Sämtliche Hilfsmittel sollten aber so platziert werden, dass man nicht darüber stolpert
  • Nicht auf Fensterbänke, Stühle oder Tische steigen - geprüfte Leitern als Steighilfen verwenden
  • Bevor Sie elektrische Geräte reinigen, sollten Sie unbedingt den Stecker ziehen
  • Fenster reinigen Sie am besten von der Rauminnenseite mithilfe einer Teleskopstange mit Stiel, Schwamm und Gummischaber. Verwenden Sie die Außenseite der Fensterbank auf keinen Fall als Plattform (Foto: SO NICHT)

Achtung bei Chemie im Haushalt:

  • Beachten Sie die Warnhinweise auf den Verpackungen der Reinigungsmittel
  • Achten Sie besonders darauf, dass Kinder mit möglichen Gefahrenquellen wie Putzmitteln bzw. -geräten nicht in Berührung kommen
  • Entsorgen Sie Produktreste von Problemstoffen, Abfälle und Verpackungen über die Altstoffsammelzentren

Versuchen Sie nicht, drei Dinge auf einmal zu erledigen. Mit dem Zeitdruck und der Hektik steigt auch die Unfallgefahr!

Der Selbstschutztipp als PDF zum Herunterladen

Offiziell zum Stadtleiter ernannt

IMG_0022Bereits seit dem vergangenen Jahr ist OBR Thomas Schurz (Bild Mitte) neuer Stadtleiter für Steyr. Der Bezirksfeuerwehrkommandant der Stadt Steyr führte bereits die Kinderwarnwestenaktion für die Schulanfänger und auch die dazugehörige Nachhaltigkeitsaktion durch. Vergangene Woche wurde ihm das Ernennungsdekret von OÖ Zivilschutz-Präsident NR Mag. Michael Hammer (li.) und Magistratsdirektor Dr. Kurt Schmidl (re.) überreicht. Wir freuen uns, mit OBR Thomas Schurz einen so kompetenten und engagierten Stadtleiter für Steyr zu haben.

Zusätzliche Informationen