Achtung vor Adventkranz- und Christbaumbränden in der Weihnachtszeit

Alle Jahre wieder steigen in der Advent- und Weihnachtszeit die Brandfälle sprunghaft an. In den meisten Fällen sind Leichtsinn und Unachtsamkeit die Gründe für rund 500 Wohnungsbrände in Österreich.

Wichtige Tipps, damit Ihre Weihnachtsfeier nicht zum Wohnungsbrand führt:

Advent_by_A. Holzknecht_pixelio.de (1)

  clip_image002 Stellen Sie Ihren Adventkranz, das Weihnachtsge-steck oder den Christbaum nicht unmittelbar direkt auf bzw. neben brennbare Stoffe wie Polstermöbel und Vorhänge.

  clip_image002[1] Achten Sie besonders am Weihnachtsabend auf den Adventkranz. Dieser ist zu diesem Zeitpunkt bereits ausgetrocknet und entzündet sich explosionsartig.

  clip_image002[2] Schaffen Sie sich einen standsicheren Christbaumfuß an, der womöglich mit Wasser gefüllt werden kann.

  clip_image002[3] Achten Sie darauf, dass Zweige und Dekorations-material einen möglichst großen Abstand zu den Kerzen aufweisen.

  clip_image002[4] Entzünden Sie die Kerzen Ihres Christbaumes von oben nach unten und löschen Sie diese von unten nach oben aus. Lassen Sie die Kerzen nie ganz herunterbrennen.

  clip_image002[5] Ihre Weihnachtsgeschenke, der Christbaum und andere brennbare Materialien sind durch die glühend abspritzenden Funken der Wunderkerzen und Sternspritzer akut gefährdet.

  clip_image002[6] Das Reisig der Adventkränze, der Weihnachtsgestecke und Christbäume trocknet in einer warmen Wohnung

innerhalb einer Woche aus. Die ausgetrockneten Nadeln können durch einen Funken oder eine ganz herunterbrennende Kerze entzündet werden und explosionsartig verbrennen.

 clip_image002[7] Einen Kübel Wasser, eine Wolldecke (keine Kunstfaser) oder einen Feuerlöscher sollten Sie als Löschhilfe in der Nähe bereithalten.

 

UNSER TIPP: Lassen Sie offenes Feuer und Licht nie ohne Aufsicht!

SICHER IST SICHER!

Zusätzliche Informationen