31. Landesdelegiertentag des OÖ Zivilschutzverbandes

OÖZivilschutz_LandesdelegiertentagIn Anwesenheit von Landesrat Max Hiegelsberger, der den Wahlvorsitz innehatte, Ministerialrat Mag. Johann Bezdeka (Gruppenleiter Zivil- und Katastrophenschutz beim BM.I)  in Vertretung von Ministerin Mag. Johanna Mikl-Leitner, dem Präsidenten des Österreichischen Zivilschutzverbandes NR Bgm. Johann Rädler, Landesbranddirektor Dr. Wolfgang Kronsteiner und zahlreichen weiteren Ehrengästen und Zivilschützern wurde beim 31. Landesdelegiertentag des OÖ Zivilschutzverbandes das Präsidium für die nächsten Jahre gewählt. Mitglieder des Präsidiums sind: OÖ Zivilschutz-Präsident NR Mag. Michael Hammer, DSC_00531. Vizepräsident LAbg. Hermann Krenn, Vizepräsident LAbg. Alexander Nerat, Vizepräsident LAbg. Markus Reitsamer, Schriftführer Ewald Niederberger, Schriftführer-Stellvertreter Dir. Hans Zahrer, Finanzreferent HR Dir. Dr. Hans Gargitter und Finanzreferent-Stellvertreter Gerhard Gierlinger. Neu sind im Präsidium Bezirkshauptmann Dr. Martin Gschwandtner als Vertreter der der Bezirkshauptmannschaft, Bürgermeister Mag. Herbert Brunsteiner als Vertreter des Städtebunds und Bürgermeister Franz Steininger als Vertreter des Gemeindebunds.

Künftig besser auf Katastrophen vorbereitet

Landesrat Max Hiegelsberger, Zivilschutz-Präsident NR Mag. Michael Hammer und Zivilschutz-Landesgeschäftsführer Josef Lindner präsentierten in einer gemeinsamen Pressekonferenz aktuelle Schwerpunkte: „Mit der Basisausbildung Katastrophenschutz und dem STABS-Koffer wurde ein umfassendes Projekt realisiert, das in Österreich einzigartig ist und den Katastrophenschutz in Oberösterreich auf eine neue Ebene hebt“, betonten dabei Landesrat Hiegelsberger und Präsident Hammer zwei Leistungen für Oberösterreichs Gemeinden. Hier die Informationen im Detail: Landeskorrespondenz_5. Mai

LandOÖ_Schauer

Hammer, Hiegelsberger und Lindner mit dem STABS-Koffer

Neuer Zivilschutz-Bezirksleiter

Zum neuen Zivilschutz-Bezirksleiter für Urfahr-Umgebung bestellt wurde Markus Mayr, MSc aus Eidenberg. Als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr und des Roten Kreuzes ist Markus Mayr die ideale Besetzung für das Amt des Bezirksleiters. Mayr hat seine Masterarbeit zum Thema „Blackout - längerfristiger, großflächiger Stromausfall“ verfasst und war bereits als Referent zu diesem Thema für den OÖ Zivilschutz tätig. Somit ist der Eidenberger bestens geeignet das Thema Zivilschutz im Bezirk Urfahr-Umgebung einer breiten Öffentlichkeit näherzubringen.

BFKUU

Foto (BFKUU, v.l.): Bezirkshauptmann Dr. Paul Gruber, Zivilschutz-Bezirksleiter Markus Mayr, MSc, OÖ Zivilschutz-Präsident NR Mag. Michael Hammer und Zivilschutz-Landesgeschäftsführer Josef Lindner

Zusätzliche Informationen