Autofahren im Herbst

Die frühere Dämmerung, Regen, Laub und Nebel bedeuten im Herbst für alle Verkehrsteilnehmer eine große Umstellung. Vor allem für die Autofahrer herrschen mit einer schlechteren Sicht, einer rutschigeren Fahrbahn und einem längeren Bremsweg schwierigere Fahrbedingungen. Es empfiehlt sich, im Herbst sein Fahrzeug einem Winter-Check zu unterziehen, um für die kalte Jahreszeit gerüstet zu sein.Autodunkel

Sicherer unterwegs:

  • Machen Sie sich ein umfangreiches Bild von den Straßen
  • Fahren Sie vorausschauend und passen Sie Ihre Geschwindigkeit an die Straßen- und Witterungsverhältnisse an
  • Beachten Sie das Rechtsfahrgebot und gehen rechtzeitig vom Gas
  • Achten Sie auf Laub, Fallobst und verstärkt auftretende Nässe, diese erhöhen die Rutschgefahr
  • Aktivieren Sie bei Nebel die Nebelschlussleuchte
  • Leisten Sie den Vorgaben der Verkehrsbeeinflussungsanlagen Folge
  • Ab 1. November müssen Pkws Winterreifen bei winterlichen Fahrverhältnissen montiert haben
  • Vorsicht vor Wildwechsel
  • Denken Sie auch als Fußgänger an Ihre Sicherheit und tragen Sie reflektierende Warnwesten und Bände

Machen Sie einen Wintercheck:

  • Überprüfen Sie die Winterreifen auf ein ausreichendes Profil
  • Säubern Sie die Windschutzscheiben von außen und innen
  • Testen Sie Ihre Scheinwerfer, ob Sie funktionstüchtig und sauber sind
  • Überprüfen Sie die Batterie
  • Testen Sie die Wischblätter
  • Verwenden Sie frostsicheres Scheibenputzmittel

Der Selbstschutztipp "Autofahren im Herbst" als PDF zum Herunterladen!