Sicherheit bei der Faschingsfeier

Tolle Umzüge, leckere Krapfen, witzige Verkleidungen: Der Fasching ist die Zeit der Ausgelassenheit und des Spaßes. Da es aber beim bunten Treiben immer wieder mal zu kleineren und größeren Unfällen kommt, sollte man zur eigenen und zur Sicherheit der anderen, ein paar Dinge beachten.

So schützen Sie sich im Narrentreiben:

  • Keine Masken oder Kostüme aus leicht brennbaren Materialien tragen
  • Vergewissern Sie sich zu Beginn des Festes, wo Notausgänge und Fluchtwege sind
  • Nach dem Alkoholgenuss nicht mehr selbst mit dem Auto fahren (Taxi oder andere Fahrdienste verwenden)
  • Bei Umzügen ausreichenden Abstand zu den Festwagen halten. Auch hier kann es durch “Wurfgeschosse“ zu Verletzungen kommen
  • Parken Sie verantwortungsbewusst und halten Sie die Rettungswege frei – im Notfall unterstützen Sie dadurch die Einsatzkräfte
  • Achten Sie besonders bei Gedränge und größeren Veranstaltungen auf Ihre Kinder und vereinbaren Sie einen Treffpunkt
  • Halten Sie dabei auch die Jugendschutzbestimmungen ein
  • Denken Sie auch besonders beim Nachhauseweg an Ihre Sicherheit

Tipps für Festveranstalter:

  • Notausgänge und Fluchtwege immer frei halten
  • Nur schwer entflammbare Dekorationen verwenden (besondere Brandgefahr durch Beleuchtungskörper, Scheinwerfer, Heizstrahler usw.)
  • Feuerlöscher müssen in Reichweite sein
  • Feuerlöschgeräte und Hinweisschilder nicht durch Dekorationen verdecken
  • Achtung im Raucherbereich – auch Zigarettenglut kann zum Brand der Kostüme führen!