Zivilschutzbeauftragte in den Gemeinden

Die Aufgabe der Zivilschutzbeauftragten ist die Stärkung der Eigenvorsorge in der Bevölkerung. Sie sind ehrenamtlich tätig und ein wichtiges Verbindungsglied zu den Gemeindebürgern.

Die Zivilschutzbeauftragten sind bei vielen Projekten mit eingebunden. Sie werden dazu ermutigt, Zivilschutz-Veranstaltungen in den Gemeinden zu organisieren und darum gebeten, die Selbstschutztipps und andere Infomaterialien unter den Bürgern zu verbreiten. Außerdem sind sie für das Aufstellen der Zivilschutz-Wanderausstellung in den Gemeinden verantwortlich.

Seit der Überarbeitung des Anforderungsprofils für die Zivilschutzbeauftragten, verbunden mit einer Neunominierung durch die Gemeinden Ende 2015, ist ein großer Aufschwung unter den Zivilschutzbeauftragten merkbar.

Die Zivilschutzbeauftragten in den Gemeinden sind zu einem großen Teil bei einer Einsatzorganisation tätig, auch zahlreiche Bürgermeister oder Amtsleiter haben diese Funktion übernommen. Die erforderlichen Vorkenntnisse im Sicherheitsbereich sind von großem Vorteil, zum anderen ist auch das Engagement dieser für uns ehrenamtlich Tätigen vermehrt zu spüren.

In  Bezirks-besprechungen und -konferenzen informiert der OÖ Zivilschutz diese ehrenamtlichen Mitarbeiter jährlich über neue Projekte und Aufgaben.