5 Jahre Netzwerk für Sicherheit und Zivilschutz –  5 Jahre “Sicheres Oberösterreich”

Am 14. Mai 2013 wurde das Netzwerk für Sicherheit und Zivilschutz „Sicheres Oberösterreich“ feierlich gegründet. Fünf Jahre später kann eine äußerst positive Bilanz gezogen werden.

Es ist seit 2013 sehr viel passiert, wir konnten das Bewusstsein für Selbstschutz und Eigenvorsorge in der Bevölkerung mit den verschiedenen gemeinsamen Veranstaltungen und Projekten steigern“, sagt Landesrat KommR Elmar Podgorschek, der mit OÖ Zivilschutz-Präsident NR Mag. Michael Hammer den Vorsitz des Netzwerkes innehat. „Das  Netzwerk hat in den letzten 5 Jahren sehr viel geleistet. Wir konnten unsere Aufgaben sehr gut erfüllen und haben uns als DER Zusammenschluss der oberösterreichischen Sicherheitsorganisationen gut etabliert“, so Podgorschek weiter.

Dr. Christoph Preimesberger (Landesleiter OÖ Bergrettung), Landesrat KommR Elmar Podgorschek, OÖ Zivilschutz-Präsident NR Mag. Michael Hammer und OÖ Zivilschutz-Geschäftsführer Josef Lindner

Als einen der wichtigsten Meilensteine des Netzwerkes sieht OÖ Zivilschutz-Präsident NR Mag. Michael Hammer die erfolgreiche Bekanntmachung des „Katastrophenszenarios Blackout“. Hammer dazu: „Für mich besonders wichtig war, dass alle Netzwerkpartner in einem ersten Schritt in ihrer eigenen Organisation Bewusstsein für die Auswirkungen dieses längerfristigen, großflächigen Stromausfalls geschaffen haben, und dass dann in weiterer Folge auch die Bevölkerung über dieses Thema und die dafür notwendige Eigenvorsorge informiert wurde. Der OÖ Zivilschutz klärt die Bürger auch weiterhin über dieses Thema auf.

Für Dr. Christoph Preimesberger, Landesleiter der OÖ Bergrettung ist der Landessicherheitstag „DU bist wichtig“ ein Highlight der Kooperation: „Mehr als 1.000 Schülerinnen und Schüler lernen dabei, wie wichtig das richtige Verhalten in Notsituationen ist. Für uns als Bergrettung ist die Veranstaltung eine tolle Plattform, um uns präsentieren zu können. Das Netzwerk „Sicheres Oberösterreich“ bietet für uns eine interessante Möglichkeit, unsere Themen einer noch breiteren Öffentlichkeit näher zu bringen.

Das Netzwerk für Sicherheit und Zivilschutz „Sicheres Oberösterreich“ hat sich als gemeinsamer Ansprechpartner zur Sicherheitsprävention für die oberösterreichischen Behörden, Institutionen und die Wirtschaft bewährt. Die Netzwerkpartner sind sich einig, dass wertvolle Synergieeffekte herausgearbeitet und genutzt werden konnten. „Wir alle wollen den Selbstschutz in der Bevölkerung steigern, gemeinsam lässt sich das besser erreichen.“

Lesen Sie hier die gesamt PK-Unterlage: Netzwerk-Pressekonferenz 9.7.2018