Stromausfall legt weite Teile Südamerikas lahm

Wie wichtig die Vorsorge für einen Blackout ist, zeigt der enorme Stromausfall in weiten Teilen Südamerikas am vergangenen Wochenende. “Rund 48 Millionen Menschen waren ohne Energieversorgung, Züge blieben stehen, U-Bahnen fuhren nicht mehr, die Ampeln fielen aus,….die alltäglichen Abläufe jedes einzelnen Bürgers wurden zu einer großen Herausforderung“, machten Landesrat KommR Ing. Wolfgang Klinger und OÖ Zivilschutz-Präsident NR Mag. Michael Hammer im Rahmen einer Pressekonferenz bewusst.

Auch wenn die Energieversorgung in Südamerika sich stark von der europäischen unterscheidet, warnen die Blackout-Vorsorge-Experten des OÖ Zivilschutzes die Bevölkerung davor, sich nicht mit dem Thema „längerfristiger Stromausfall“ auseinanderzusetzen.

NAbg. Mag. Michael Hammer, Präsident Oö. Zivilschutz, Landesrat KommR Ing. Wolfgang Klinger und Josef Lindner, Geschäftsführer Oö. Zivilschutz

„Die Wahrscheinlichkeit für einen Blackout steigt auch bei uns, deswegen ist es notwendig, dass jeder Bürger vorsorgt und mindestens eine Woche autark, ohne fremde Hilfe leben kann“, erklärt OÖ Zivilschutz-Geschäftsführer Josef Lindner. „Durch die zunehmend schwankende Stromproduktion müssen immer häufiger stabilisierende Netzeingriffe durchgeführt werden, die das sensible Gleichgewicht zwischen Stromerzeugung und Verbrauch halten. Einfacher ausgedrückt, das Stromsystem ist anfälliger für Störungen geworden. Dazu kommt, dass sich eine Großstörung innerhalb von wenigen Sekunden über weite Teile Europas ausbreiten kann – was, wenn man die EU-Einwohnerzahl hernimmt, dann mehr als 500 Millionen Menschen betreffen würde.“

Der OÖ Zivilschutz hat sich zu der führenden Beratungsstelle zu diesem Katastrophenereignis entwickelt und ist mit seinem Zivilschutz-Shop (www.zivilschutz-shop.at) auch erste Anlaufstelle für notwendige Sicherheitsprodukte für solche Krisenfälle.

„Ob Notkochstelle, Notfallradio mit LED-Lampe oder Bevorratungstasche – wir bieten zahlreiche Artikel zur Vorbereitung auf einen längerfristigen Stromausfall in unserem Webshop an. Allgemeine Informationen dazu gibt es in der Zivilschutz-Broschüre ‚Krisenfester Haushalt‘ und dem dazugehörigen Blackoutfolder. Die Zivilschutz-Mitarbeiter stehen bei Fragen gerne zur Verfügung“, so OÖ Zivilschutz-Präsident NR Mag. Michael Hammer. Damit soll dem fehlenden Bewusstsein für das Ausmaß einer solchen Katastrophe entgegengewirkt werden, „Wir müssen den Bürgern noch
verständlicher machen, dass die Einsatzorganisationen und Behörden bei Notsituationen nicht überall sofort helfen können und deswegen Selbstschutzmaßnahmen unbedingt notwendig sind.“